Beratung für Digitalisierung oder Beratung mit Digitalisierung?

Die Digitalisierung zwingt alle Branchen zum Wandel. Um ihre Zukunftsfähigkeit zu sichern, müssen Unternehmen Geschäftsmodelle, Kundenbeziehungen, Produkte und Services überdenken. Seit einiger Zeit bereitet dieser Wandel Beratungsunternehmen, die ihre Kunden in diesen digitalen Transformationsprozessen begleiten, hohe Umsätze. Viele Beratungshäuser haben zudem durch Zukäufe und Kooperationen (technologische) Kompetenzen aufgebaut, um Kunden die nötigen Kompetenzen für diese Transformationsprojekte zu bieten.

Wie steht es aber um die Digitalisierung der Beratungsbranche selbst? In der Vergangenheit nicht durchwegs als Vorreiter bei der Veränderung ihrer eigenen Geschäftsmodelle bekannt, stellt sich die Beratungsbranche verstärkt auf die neuen Bedürfnisse ihrer Kunden ein und investiert auch in die Digitalisierung ihrer eigenen Prozesse und Angebote. Die Integration von Technik und Software zur Unterstützung der personenbezogenen Beratungsprozesse bieten diverse Vorzüge sowohl für Kunden als auch die Beratungsunternehmen selbst:

  • Kunden können durch den Einsatz intelligenter digitaler Lösungen mehr Verantwortung übernehmen, selbständiger arbeiten und damit auch Projekte effizienter und kostengünstiger durchführen
  • Mit Hilfe digitaler Tools können teure personenbezogene Beratungsleistungen reduziert werden und Kosten eingespart werden
  • Beratungsunternehmen bieten digital unterstützte Angebote, Services und Produkte an, um neue Beratungserlebnisse und Mehrwerte für Kunden zu schaffen, innovative Erlösmodelle zu entwickeln, Beratungsprozesse zu automatisieren und interne Kosten pro Beratungsprojekt und Ressourcen zu optimieren.

Die Bereiche, in denen die Potentiale der neuen Medien und digital unterstützten Prozesse für Beratungsunternehmen bisher hauptsächlich zum Tragen kommen, sind:

  • Analyse von Daten (Analytics, Data Mining)
  • Austausch von Daten und Wissen über Kundenportale
  • Unterstützung von Beratungsprozessen durch digitale Tools (z.B. Process Mining, Collaboration, Methodik)
  • Kommunikation mit Kunden, Projektmanagement und Performance Management (Projektcontrolling)
  • Digitale Beratungs-Delivery (online Coaching, Chat)
  • Digitaler Zugriff auf Berater und Experten für Kunden.

Der Wandel der Beratungsbranche durch die neuen Möglichkeiten der Digitalisierung ist in vieler Hinsicht zu begrüssen. Einerseits wird durch die Digitalisierung die Beraterlandschaft kreativer und vielfältiger. Andererseits trägt die Digitalisierung zum Wandel der Geschäftsmodelle und Beratungsdienstleistungen bei, zum Vorteil derjenigen Kunden, die auf mehr Selbstverantwortung setzen, die keine verlängerte Werkbank für Routinearbeiten und keine dauerhafte Anwesenheit von Beratern, sondern punktuellen Support in Form von Expertenunterstützung und Impulsen für Veränderungen brauchen und die kürzere, effizientere Projektlaufzeiten unter starker Einbindung der eigenen Mitarbeiter suchen.

Die Vorzüge der neuen Medien und Technologien haben sowohl Kunden wie Berater erkannt. Die Beratungsbranche tut deshalb gut daran, sich «technologisch aufzurüsten» und dem Beispiel der grossen Anbieter zu folgen, die bereits beträchtliche Investitionen in die Automatisierung von Beratungsprozessen, Analytics und Künstliche Intelligenz tätigen.

 

Stehen Sie auch vor der Frage, wie Sie von innovativen, digital unterstützten Beratungsangeboten profitieren können? Mit einer intelligenten Beraterauswahl die Projekterfolgsrate markant steigern: Wir unterstützen Sie mit unserem umfangreichen Wissen des Beratungsmarkts und unserer methodischen Kompetenz bei der Auswahl des richtigen Beraters. MEHR

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.